top of page

Craniomandibuläre Dysfunktion – CMD

(Cranium: Schädel, Mandibula: Unterkiefer)

CMD ist eine Funktionsstörung des Kausystems, welche die Kaumuskulatur, das Kiefergelenk und auch die Zähne betrifft.

 

 

Symptome, die auf eine mögliche CMD hinweisen,
können vielseitig sein:

  • Nächtliches Zähneknirschen, Beiß- und Kauschwierigkeit, empfindliche Zähne

  • Verspannungen der Kopf- und Nackenmuskulatur, Kopfschmerzen, Schlafstörung, Konzentrationsstörung, Tinnitus

  • Fehlhaltungen in der Halswirbelsäule, Beschwerden im Iliosacralgelenk (unterer Rücken)

  • Gesichtsschmerzen

Der Kiefer ist häufig der Ort, an dem Emotionen wie Trauer, Wut, Angst und Ärger festgehalten werden. Auch Stress, der während des Tages angesammelt wurde, kann sich im Kiefer festsetzen. Das Sprichwort “Zähne zusammenbeißen und durch“ beschreibt dieses.

 

Sowohl Kiefergelenk als auch Kaumuskulatur sind über die Halswirbelsäule und über die Nackenmuskulatur durch das Zusammenspiel von Muskeln, Sehnen und Bändern mit dem ganzen Körper verbunden. 

 

Die Lösung von existierenden Verspannungen ist häufig notwendig und auf jeden Fall unterstützend für eine zahnmedizinische Behandlung. Dies geschieht durch eine CranioSacrale Behandlung (Cranium: Schädel, Sacrum: Kreuzbein). Die CranioSacrale Behandlung kann vor, während oder nach einer zahnmedizinischen Behandlung vorgenommen werden. 

bottom of page